Kreistag drückt sich vor Entscheidung

Presse

AfB diskutierte intensiv Standortfrage für neues Gymnasium

Die Arbeitsgemeinschaft für Bildung (AfB) in der Landshuter SPD beschäftigte sich in ihrer letzten Sitzung am Montag unter anderem intensiv mit der Frage des Standortes für das neue Landkreisgymnasium. Vor dem Hintergrund der zur Zeit massiv überlasteten Landshuter Gymnasien und den bereits seit über einem halben Jahr vorliegenden Bürgerentscheid für den Neubau eines zusätzlichen Landkreisgymnasiums fordert die AfB den Kreistag auf, seiner Verantwortung nun endlich nachzukommen und eine rasche Entscheidung zu treffen. Alle bisherigen Handlungen waren eher auf Zeitgewinn ausgerichtet.

Nach Abwägung aller relevanten Kriterien führt für die AfB kein Weg am Standort Essenbach vorbei. Wesentliche Kriterien für den Standort des neuen Gymnasiums im Landkreis sind die nachhaltige Entlastung des Hans-Carossa- und des Hans-Leinberger-Gymnasiums sowie die Erhöhung der Übertrittsquote im nördlichen Landkreis. Diesen Anspruch erfüllt von allen Bewerbern ausschließlich der Standort Essenbach. Die geographische Lage des Standortes Essenbach würde darüber hinaus weder die bestehenden Gymnasien in Nachbarlandkreisen noch die nichtstaatlichen Gymnasien Seligenthal und Furth gefährden. Zusätzlich würde diese Standortwahl einen Beitrag zur verkehrstechnischen Entlastung des Ballungsraums Landshut/Ergolding leisten. Vor diesem Hintergrund ist für die AfB nicht nachvollziehbar, warum der Kreistag die Standortfrage nicht längst geklärt und somit wertvolle Zeit für eine frühzeitige Entlastung der bestehenden Gymnasien verschenkt hat.
Die Zahlen der demographischen Entwicklung belegen eindeutig, dass eine nachhaltige Auslastung des Standortes Essenbach gegeben ist, was in gleichem Umfang auch zur Entlastung der bestehenden Landshuter Gymnasien führt.

 
 

WebsoziCMS 3.9.9 - 926332 -

WebsoziInfo-News

28.02.2024 19:35 Europäisches Naturschutzgesetz: großer Schritt für Europas Naturschutz
Die Hängepartie ist endlich vorbei: Heute hat das Europäische Parlament das ambitionierte Naturschutzgesetz verabschiedet, trotz heftiger Kritik von konservativen Kräften. Bis 2030 sollen nun 20 Prozent der zerstörten Ökosysteme an Land und in den Meeren renaturiert werden. „Bis 2050 sollen alle europäischen Naturlandschaften in einem guten Zustand sein. Dieses Ziel dient dem Schutz unserer Artenvielfalt… Europäisches Naturschutzgesetz: großer Schritt für Europas Naturschutz weiterlesen

26.02.2024 19:03 Wolfgang Hellmich zum Marine-Mandat im roten Meer
Einsatz hat volle Unterstützung Deutschland beteiligt sich im Rahmen eines defensiven Einsatzes mit der Marine am Mandat im roten Meer. Die SPD-Bundestagsfraktion unterstützt den herausfordernden Einsatz. „Der ungehinderte Zugang über die Weltmeere ist für die internationale Wirtschaft von essenziellem Interesse. Deutschland als Exportnation ist auf den offenen Zugang der internationalen Wasserstraßen und Handelsrouten angewiesen. Durch… Wolfgang Hellmich zum Marine-Mandat im roten Meer weiterlesen

15.02.2024 06:09 Den Filmstandort Deutschland stärken
Die vorgestellten Referentenentwürfe zur tiefgreifenden Reform des Filmförderungsgesetzes bieten eine gute Grundlage für die weiteren Beratungen. Die SPD-Bundestagsfraktion begrüßt insbesondere die Zielsetzungen und Kernpunkte der Reform – wie verlässliche Förderung, bessere Beschäftigungsbedingungen, die Reduzierung bürokratischer Hürden und die Steigerung von Transparenz sowie Effizienz. Helge Lindh, kultur- und medienpolitischer Sprecher: „Die Pläne zur Stärkung der Autonomie… Den Filmstandort Deutschland stärken weiterlesen

14.02.2024 22:08 Dirk Wiese zum Maßnahmenpaket gegen Rechtsextremismus
Rechtsstaat noch wehrhafter machen Es geht mehr denn je darum, unsere offene Gesellschaft gegen ihre Feinde zu verteidigen. Unser Rechtsstaat muss sich mit allen ihm zur Verfügung stehenden Mitteln gegen Rechtsextremisten wehren. Bundesinnenministerin Nancy Faeser hat dafür heute weitere effektive Maßnahmen vorgestellt. „Hunderttausende Menschen gehen seit Wochen gegen Hass und Hetze auf die Straße und… Dirk Wiese zum Maßnahmenpaket gegen Rechtsextremismus weiterlesen

11.02.2024 12:30 SETZE EIN ZEICHEN GEGEN RECHTSEXTREMISMUS!
Rechtsradikale Kräfte werden immer stärker. Wir müssen dagegen halten – jede und jeder Einzelne von uns. Doch was tun, wenn uns im Alltag Hass und Hetze begegnen? Vom Widerspruch am Stammtisch über Engagement in Organisationen bis zur Unterstützung von Betroffenen: Werde aktiv und setze ein Zeichen für Toleranz und Respekt. Kämpfe mit uns für eine… SETZE EIN ZEICHEN GEGEN RECHTSEXTREMISMUS! weiterlesen

Ein Service von info.websozis.de

 

Counter

Besucher:926333
Heute:31
Online:1
 

WebSozis

Soziserver - Webhosting von Sozis für Sozis WebSozis